Reittherapie – Pferdegestützte Psychotherapie für Kinder u. Jugendliche


Psychotherapeutische Reittherapie für Kinder und Jugendliche

Seit über 30 Jahren werden Pferde zunehmend in psychotherapeutischen Kontexten eingesetzt. Pferde eignen sich besonders gut als Co-Trainer in  der Psychotherapie, da sie immer im Hier und Jetzt leben und feinste Stimmungen, innere Konflikte und unsere unbewussten Wünsche in unserer Körpersprache wahrnehmen. Sie sind ein perfekter Spiegel für den emotionalen Zustand, in dem wir uns gerade befinden. In der pferdegestützten Psychotherapie (Reittherapie) unterstützt das Pferd mit seiner Sensibilität und Freundlichkeit, seiner scharfen Beobachtungsgabe und seinem Bedürfnis nach Nähe die Therapie als Co-Therapeut. Die positive Wirkung von Pferden auf das menschliche Befinden zeigt sich bei Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen (Therapie für Erwachsene). Gerade für Kinder und Jugendliche bietet die pferdegestützte Therapie eine Vielzahl von Möglichkeiten. Durch den Partner Pferd, können spielerisch und ganzheitlich neue Kompetenzen gelernt und die Ressourcen und das Selbstwertgefühl gestärkt werden.

Für welche Kinder/ Jugendliche ist die Pferdegestüzte Psychotherapie (Reittherapie) geeignet?

Angesprochen sind Kinder und Jugendliche, die unter psychischen Problemen leiden. Aufgrund weniger Ausschlusskriterien, kann das Angebot bei verschiedenen psychischen Störungen und Problembereichen  sinnvoll und hilfreich sein. Hierzu gehören u.a. :

  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Affektive Störungen (z.B. Depressionen)
  • ADHS
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Essstörungen
  • Selbstwertprobleme
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Autismus
  • Down-Syndrom

Was können Ziele der Pferdegestützten Psychotherapie (Reittherapie) sein?

Es wird individuell auf die Kinder eingegangen. Ziele können u. a. sein:

  • Verbesserung des emotionalen Wohlbefindens
  • Verbesserung der Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit
  • Erlernen von Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken
  • Erwerb von Durchsetzungsfähigkeit, Grenzsetzung sowie Umgang mit Nähe- und Distanzfähigkeiten
  • Reduzierung von Ängsten
  • Verbesserung der Motorik , Körper­koordination des Gleichgewichts
  • Entwicklung eines stabilen Bindungs­verhaltens
  • Aufbau von Ressourcen
  • Förderung von Selbstbewusstsein und Selbstwert
  • Trauerbewältigung
Reittherapie
Pferdegestützte Psychotherapie, Reittherapie